..."Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Oedenreuth, mehrere Personen vermisst"...

So lautete am Freitag, den 6.10.2017 um 18:00 Uhr, die Alarmierungsmeldung der integrierten Leitstelle Nürnberg für unsere Feuerwehr.
Alarmiert wurde zur alljährlichen Großübung der 9 Wehren des Marktes Roßtal. 

Mit unserem TSF rückten wir zeitnah aus und konnten uns kurze Zeit später bei der Einsatzleitung melden. 
Angenommen wurde der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes, welches direkt an eine Scheune angrenzte.
Unser Aufgabe war die Rückseite der Scheune gegen ein Übergreifen des Feuers zu schützen. 
Von unserer Wehr wurden 2-C-Rohre vorgenommen.

Nähere Informationen im Bericht der FF-Roßtal.

Florian Defersdorf 49/44/1 - So lautet der Funkrufname des Tragkraftspritzenfahrzeugs, welches an die Freiwillige Feuerwehr Defersdorf übergeben wurde.

Am Samstag, dem 24. September 2016, wurde uns im Rahmen einer kleinen Feierstunde unser neues Einsatzfahrzeug im Beisein von Landrat Matthias Dießl, Bürgermeister Johann Völkl, Kreisbrandrat Dieter Marx, weiterer Ehrengäste, zahlreicher Kameradinnen und Kameraden benachbarter Wehren sowie vieler Defersdorfer Bürgerinnen und Bürger übergeben. Den Schlüssel des neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges, kurz TSF, nahm stellvertretend für die gesamte Feuerwehr Kommandant Alfred Grillenberger aus den Händen des Herrn Bürgermeisters entgegen.

Bei dem TSF handelt es sich um das alte TSF der Freiwilligen Feuerwehr Buttendorf. Diese erhalten Dank des Tausches ein neues TSF mit Atemschutz-Ausrüstung.

Das übergebene Fahrzeug ersetzt den im Jahr 1962, von der Defersdorfer Wehr selbst angeschafften, Tragkraftspritzenanhänger(TSA). Diese war für die damalige Zeit sicherlich ein modernes Fahrzeug, konnte aber den ständig steigenden Anforderungen an Mensch, Maschine und Technik nicht mehr im vollen Umfang gerecht werden.

 

Im Anschluss an die offizielle Übergabe luden wir alle Anwesenden zu einem kleinen Umtrunk mit Imbiss ein und standen Interessierten für Fragen und Besichtigung unseres neuen Fahrzeuges zur Verfügung.


 

Am Freitag den 12.07.13 bewiesen 11 Kameraden und eine Kameradin der Feuerwehr Defersdorf bei der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ihr Können.

Innerhalb der letzten Wochen bereitete die Ausbilder Oliver Endres, Stefan Endres und Alfred Grillenberger die beiden Gruppen in gewohnter Art und Weise auf die Abnahme vor. Von Bronze bis Gold/Rot waren alle Leistungsstufen vertreten.Die beiden Gruppen legten die Prüfung mit Erfolg ab.

Die Teilnehmer waren:

Stufe 1 Bronze: Barbara Behles, Christopher Behles, Thomas Bauer, Patrick Pieger

Stufe 3 Gold: Martin John, Robert Hofmann, Florian Grillenberger

Stufe 4 Gold/blau: Michael Renner, Daniel Stürmer

Stufe 6 Gold/rot: Harald Endres, Holger Bauer, Robert Meyer

Die Schiedsrichter lobten besonders die Leistung der Teilnehmer der Stufe-1-Gruppe die ihr Prüfung fehlerfrei ablegten und überbrachten die Glückwünsche der Kreisbrandinspektion.

Feuerwehrreferentin Rietzke überbrachte die Glückwünsche des Bürgermeisters und lud die Teilnehmer anschließend zu einem Essen ins Gasthaus Scheuerlschloss ein.

Weitere Bilder in der Galerie

Am 06. Juni 2014 fand die Alarmübung des Markt Roßtals in Defersdorf statt.
Angenommen wurde ein Brand des landwirtschaftlichen Betriebs Renner zwischen Defersdorf und Großweismannsdorf.
Um 18:00 Uhr wurden alle Wehren der Gemeinde Roßtal alarmiert. Zusätzlich wurde auch das BRK und die Unterstützungsgruppe Örtlicher Einsatzleiter alarmiert.

 

Ein Schwerpunkt war die Wasserversorgung:
Die erste Wasserversorgung wurde direkt über die Zisterne auf dem Anwesen sichergestellt. Eine lange Schlauchstrecke über 600m wurde von der ehemaligen Funkstation zum Rinderstall gelegt. Mit zwei Vakuumfässer wurden Faltbehälter gefüllt bzw. das Wasser direkt entnommen.

Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte beteiligt.

Weitere Bilder in der Galerie

 

 

Im Rahmen des ersten Kameradschaftsabends im neuen Feuerwehrgerätehauses wurden drei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Defersdorf von Landrat Matthias Dießl mit dem staatlichen Ehrenabzeichen des Freistaates Bayern ausgezeichnet.

Der Landrat dankte den Geehrten nicht nur für ihren langjährigen Dienst  sondern unterstrich auch, dass sie einen Großteil dieser Zeit als Vorstand, Kassenwart und Kommandant tätig waren und sind.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit erhielten im Beisein von Landrat Matthias Dießl, Kreisbrandrat Dieter Marx, 2. Kommandant Oliver Endres sowie Bürgermeister Johann Völkl die Feuerwehrleute Alfred Grillenberger(1. Kommandant), Lorenz Stürmer(1. Vorstand) und Norbert Pieger(Kassenwart).